Friday, 20.09.19
home Naturpark Altmühltal Reiten in Mittelfranken Maximiliansgrotte Frauenkirche Nürnberg
Naturparks Mittelfranken
Naturschutzgebiet am Altmühlsee
Naturpark Frankenhöhe
Naturpark Steigerwald
Naturpark Altmühltal
weitere Naturparks ...
Urlaubsregionen in Mittelfranken
Landkreis Erlangen
Landkreis Ansbach
Landkreis Roth
Stadt Weißenburg
weitere Urlaubsregionen ...
Aktivurlaub Mittelfranken
Wassersport in Mittelfranken
Der Siebener- Wanderweg
Altmühltal- Panoramaweg
Reiten in Mittelfranken
weiterer Aktivurlaub ...
Ausflüge in Mittelfranken
Sealife- Meeresaquarium in Nürnberg
Playmobil-FunPark in Zirndorf
Maximiliansgrotte
weitere Ausflüge ...
Kultur in Mittelfranken
Römersiedlung in Weißenburg
Rundfunkmuseum in Fürth
Frauenkirche Nürnberg
Schloss Schillingsfürst
weitere Kultur ....
Kulinarisches in Mittelfranken
Mittelfränkische Bocksbeutelstraße
Mittelfränkische Schmankerln
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Bezirkshauptstadt Ansbach

Bezirkshauptstadt Ansbach



Seit Ansbach im 18. Jahrhundert markgräflicher Residenzort wurde, entstanden hier zahlreiche prächtige Rokokobauten. Als Bauwerk mit der bedeutensten Rokokoeinrichtung Frankens gilt die Markgräfliche Residenz.



Die typisch barocke Außenfassade ist das Meisterwerk der Architekten Gabriel di Gabrieli und Karl Friedrich von Zocha enstand durch den Umbau eines bereits in der Renaissance erstmals baulich veränderten mittelalterlichen Wasserschlosses.

Die prunkvolle Rokoko- Innenausstattung entwarf Leopold Retti, seither spricht man auch vom „Ansbacher Rokoko“. Insgsamt 27 Prunkräume können besichtigt werden. Am spektakulärsten sind der Festsaal mit dem beeindruckenden Deckenfresko von Carlo Carlone, die Rokoko- Gemäldegalerie, der Kachelsaal mit sage und schreibe 2800 Fayenceplättchen aus der tradtionsreichen Ansbacher Manufaktur und der Spiegelsaal mit Meißener Porzellan- Sammlung.

Eines der Wahrzeichen der Stadt Ansbach ist die von Jürgen Goertz geschaffene bronzene Pferdeplastik „Anscavallo“ auf dem Schlossplatz. Ebenfalls sehenswert ist der zur Residenz gehörende Schlossgarten mit Orangerie.

Das Markgrafenmuseum informiert über die Stadtgeschichte und die markgräfliche Dynastie. Ein eindrucksvolles Beispiel für die wunderschöne mittelalterliche Architektur, die es in Ansbach auch zu bewundern gibt, ist der Behringershof.

Der zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert entstandene Gebäudekomplex fungierte einst als klösterliche Küsterei. An die Vergangenheit der Einrichtung erinnert heute wieder der 2001 im malerischen Innenhof eingerichtete Klostergarten nach mittelalterlichem Vorbild. Ringsum steht ein Komplex von charmanten Fachwerkgebäuden, besonders ins Auge sticht der Treppenturm mit asymmetrischen Fensterreihen. An eins der größten Rätsel der deutschen Geschichte erinnert das Kaspar- Hauser- Denkmal. 1833 wurde Deutschlands wohl berühmtestes „Findelkind“ im Ansbacher Hofgarten niedergestochen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Baudenkmäler Nürnberg

Baudenkmäler Nürnberg

Baudenkmäler Nürnberg Das Wahrzeichen Nürnbergs ist die Kaiserburg. Alle Kaiser des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation nutzten die imposante Anlage zwischen 1050 und 1571zeitweise als ...
Burg Hohenstein

Burg Hohenstein

Burg Hohenstein Die Burg aus dem 11. Jahrhundert liegt oberhalb des kleinen Ortes Hohenstein (Nürnberger Land) in der Frankenalb. Sie wurde auf einem ca. 30 m hohen Dolomitfelsen erbaut, die Anhöhe, ...
Urlaub Mittelfranken